Durchgeschaut

Röntgenbilder bekommt man ja heute digital auf einer CD, nicht mehr als Schwarzweiß-Film. Wer dann zuhause einen Windows-Rechner hat kann sich diese mit dem, meist auf der CD vorhandenen, Viewer anschauen. Für Linux-User habe ich diesen Tipp: Schaut im Web mal nach „ImageJ„. Dieses kleine Programm kann über die Konsole gestartet werden. Dazu einfach die Datei „Run“ im Ordner doppelklicken und schon geht es los. Aus dem Bildordner oder der CD einfach die Dicom-Datei öffnen (meist ohne Dateiendung) und in einem Format speichern, das man möchte. Das Programm bringt noch einige Tools mit die aber für den Heimgebrauch nicht wirklich nützlich sind.

Nützliches Programm unter Linux: