Drücken und ziehen

Auf der Suche nach einem witzigen Instrument bin ich über die Concertina (oder auch Konzertina) gestolpert. Sie wird mit 2x 10 Knöpfen gespielt und erzeugt beim Zusammenquetschen einen anderen Ton, als beim Auseinanderziehen. Das nennt sich dann wechseltönig. Im Gegensatz zur englischen Concertina wo immer der gleiche Ton erzeugt wird und dieser nur vom gedrückten Knopf abhängt.

Die Standard-Concertina ist in C und G gestimmt. Eine kleine Übersicht der Töne habe ich mal in den Grafiken dargestellt. In der linken Hand spielt man die tieferen, in der rechten Hand die höheren Töne. Die unteren Reihen entsprechen einer Stimmung in C, die oberen Reihen entsprechen einer Stimmung in G.

Jetzt muss ich nur noch üben und mir ein paar schöne Lieder raussuchen. Gute Lehrbücher gibt es leider selten für das Instrument und viele davon sind Nachdrucke aus dem 19. Jahrhundert. Aber ich habe ja für die Ukulele viele Notenbücher wo die Griffe dabei stehen, die kann ich auch für die Concertina benutzen.

Spaßiges Instrument:
Übersicht der Noten: