Streamtest

Seit einigen Tagen bastel ich am Livestream-Set herum und probiere alles Mögliche mal aus. Ein erster Test im Studio lief schon ganz gut. Hier und da gibt`s aber noch Verbesserungsbedarf.

Der Aufbau ist folgender:

Laptop mit OBS- und Atem-Software zum steuern der Übertragung. Am Atem-Controller hängen bis zu vier Kameras, wovon eine als “Flycam” herumgetragen wird. Die anderen Kameras sind statisch. Per Knopfdruck kann ich zwischen den einzelnen Kameras hin- und herschalten.

Für den Ton sorgen Rode-Lavaliermikros auf Funkstrecke. Die Empfänger sind über einen Mixer mit dem Rechner verbunden und die Sender sind bei den einzelnen Personen untergebracht. Über den Mixer lässt sich jedes einzelne Mikro individuell anpassen.

Für die Voschau der Clips und Grafiken gibt es einen zweiten und dritten Monitor. Schließlich muss man alles im Blick haben.

Momentan ärgert nur noch die Latenzzeit. Die Synchronisation zwischen Bild und Ton. Da lässt sich noch einiges regeln, muss ich mir aber noch anschauen und umsetzen.