Zeitreise in der Eifel

In dem bereits 1958 gegründeten Freilichtmuseum Kommern, in der Eifel, gibt es originale Häuser aus vielen Epochen und lebendige Geschichte zu sehen. Höfe und Einzelhäuser, die alle irgendwo abgebaut und komplett im Museum wieder aufgebaut wurden, kann man ebenso bestaunen, wie altes Handwerk. Über die einzelnen Handwerke konnte man sich draussen vom gut geschulten Personal informieren lassen. Dieses läuft in passender Kleidung durch das Freilichtmuseum. Die Anlage ist in die Bereiche Westerwald / Mittelrhein, Eifel / Eifel-Vorland, Niederrhein und Bergisches Land eingeteilt. Dazu kommt noch der Marktplatz Rheinland, sowie Dauer- und Wechselausstellungen. Von Windmühlen über eine Sägemühle, bis zu Häusern aus dem 17. Jahrhundert ist alles da. Ein Rundweg führt auf 2,5 km durch die einzelnen Ausstellungsbereiche. Dazwischen jede Menge Natur und viele kleine und große Tiere. Die perfekte Idylle. Besonders toll fand ich die Ausstellung “Wir Rheinländer” – diese gibt eine Übersicht einer rheinischen Kleinstadt von 1794 – ins 20. Jahrhundert mit Wachsfiguren auf 1400m² in Szene gesetzt. Akustische Effekte unterstrichen den Spaziergang durch die “Stadt“. Man sollte sich ein paar Stunden Zeit nehmen für die Zeitreise. Alle Bilder gibt es am rechten Rand über den Link “Freilichtmuseum Kommern 2014“.

Auf zur Zeitreise: