Auf und Ab

Eine schöne Tour habe ich mal vor Jahren gemacht und die wird demnächst nochmal wiederholt. Die „Klippentour“ bei Schierke. Da ich den Weg mitgetrackt hatte gibt es auch ein offizielles Höhenprofil. Bei dem Wort „Klippe“ kann man auf jeden Fall schon mal davon ausgehen, dass die Tour an Steigungen und Gefällen einiges zu bieten hat. Die knapp 19 km gehen ganz schön in die Beine. Dafür bekommt man aber tolle Aussichten geboten.

Gestartet wird am Bahnhof Schierke. Die erste Station ist die Leistenklippe, dann geht es zum Ottofelsen. Die Klippen sind gut beschildert, nur bei der Steinernen Renne geht es plötzlich ab in den Wald und der Weg, sowie die Markierungen sind kaum zu sehen. Daher sollte man dort unbedingt dem GPS folgen und aufpassen. Um den Pferdekopf und dem Erdbeerkopf geht es zur Ahrendsklippe. Von dort aus zurück zum Bahnhof.

Bei den Klippen ist kraxeln angesagt, manche lassen sich auch nur über steile Stiegen erklimmen. man sollte also auf jeden Fall festes Schuhwerk tragen und einigermaßen fit sein. Auch sollte man beachten, dass es auf den Klippen ordentlich windig sein kann und die Temperaturen nicht mehr so angenehm sind, wie im Wald.

Auf und Ab bei Schierke:

 

 

Hier gibt es die GPX-Datei zum Download: