Klötzchenfilm II

Dieses Jahr gibt es einiges Neues zum Thema Brickfilm. Der zweite Teil wartet ja noch auf die Fertigstellung. Technisch bin ich jetzt ganz weit vorne. Die Bearbeitung läuft, nach wie vor, in After Effects. Zum Shooten benutze ich jetzt “Smart Shooter 3“. Eine Live-Software mit der Funktion mir die aktuellen Kamerabilder als Zwiebelschichten anzuschauen. So habe ich die Bewegungen der Figuren und Szenen optimal im Blick. Alle Einstellungen der Kamera (ISO, Belichtungszeit, Blende, Fokus…) kann ich über die Software steuern. Dazu habe ich den externen Controller, den “Shuttle Express“, für die Software erweitert. Die wichtigsten Einstellungen und das Auslösen der Kamera kann ich nun über das kleine Gerät steuern. Smart Shooter kann darüberhinaus auch Belichtungsreihen erstellen, Timelapse-Aufnahmen, Fokus-Stacking, HDR und HDR-Timelapse. Ich muss dann lediglich das Laptop neben dem Filmset aufbauen.

Die Aufnahmen für den Artikel sind nur mit einer LED-Panel-Leuchte gemacht. Für die richtigen Sets werde ich dann zusätzlich vier LED-Spots mit DMX-Controller nutzen. Über den DMX-Controller können die Farbigkeit der einzelnen Lampen, sowie die Helligkeit über Dreh- und Schieberegler eingestellt werden. Sonnenauf- und untergänge, Unterwasserlichtstimmung ect. können so kontrolliert werden. Spart Zeit in der Nachbearbeitung.

Praktische Software für den “Dreh”: