Puppenspiel

In der letzten Woche habe ich ein neues Projekt angefangen. Nachdem es dieses Jahr mit dem dritten Brickfilm nicht so recht weitergeht versuche ich mich im Bereich Puppenspiel. Dazu habe ich mir “Herr Eichhorn und der erste Schnee” von Sebastian Meschenmoser herausgesucht. Das Buch habe ich zur Puppen-Geschichte umgearbeitet und bin nun schon fleißig dabei die Requisiten zu basteln.

Für Bühne und Spielszene habe ich zweimal 1,5m Laub-Girlande besorgt, sowie 400 einzelne Blätter zum Dekorieren. Schließlich muss die Stimmung ja herbstlich sein und ein Baum soll auch im Bild zu sehen sein. Ein paar Styroporbauten und ein noch fehlender Baum kommen noch dazu.

Die passenden Handpuppen (Eichhörnchen, Igel, Bär und Schaf und zusätzlich Fuchs und Eule) habe ich mir schon besorgt. Die Dialoge sind schon eingesprochen und mit eigener Musik und Geräuschen unterlegt. Ziel ist es das ganze Stück auch mit mehreren Kameras zu filmen und die fertigen Audiodateien für den Schnitt zu benutzen. Die Musik- und Geräusche-Spur, sowie die reine Dialog-Spur habe ich auch noch einzeln gespeichert, dann hat man nochmal später die Möglichkeit die Lautstärken etwas anzupassen. Ansonsten geht es halt in Audition in den Mehrkanal-Mix.

Mit dieser Audiotrennung hat man bei der Aufführung auch noch die Wahl alles Playback zu spielen oder nur die Musik und die Geräusche laufen zu lassen und selber zu sprechen.

So, was fehlt noch…? Die Bühne. Die baue ich mir aus Hintergrundgestängen und Molton-Stoffen, die habe ich schon liegen. Ausgeleuchtet wird mit den LED-Spots und dem Controller die auch schon bei den Brickfilmen zum Einsatz kamen. Von hinten soll ein Baumschatten sichtbar werden, den will ich mit einem großen Spot und einem Holzbaum erzeugen. Von vorne kommt, wegen der Videoaufzeichnung, noch ein weiteres Videolicht hinzu. Gedreht wird dann mit zwei Kameras und in einer weiteren Aufführung mit der dritten Kamera zwecks Nahaufnahmen. Die beiden ersten Kameras lasse ich dann vom Stativ und verschiedenen Winkeln und Brennweiten einfach mitlaufen.

Als Livespiel wäre das sicher auch mal was für unsere Nachbarskinder in der Adventszeit. Mal schauen.

Info: Die Texte, Regieblätter, Bastelvorlagen und Infos folgen auf der Webseite als Downloads sobald alles fertig ist und der Film läuft.