Etappe 04

28. August 2014, Schneverdingen – Bispingen

Gut gefrühstückt in der Pension. Müssen unsere Rucksäcke noch einräumen und Wäsche mit dem Fön trocknen. Haben Zeit, der Shuttle-Bus fährt erst gegen 10.47 Uhr und wir haben heute dadurch deutlich weniger Kilometer. Die sind leicht zu schaffen nach den letzten Tagen.

Das Wetter spielt auch mit und man muss sich morgens schon mit Sonnencreme ausstaffieren, dazu kommt Mückenschutz.

Auf der Bus-Tour bekommt man, via Lautsprecher, alles Nötige mitgeteilt über die Sehenswürdigkeiten. Wir genießen die Fahrt. Die Socken mussten wir, da sie noch nass sind, außen an die Rucksäcke hängen. Unterwegs haben wir Geocaches gehoben und Gerdas Schaf (ein Travelbug) auf die Reise geschickt. Ich habe viele kleine und große Tiere fotografiert: Grashüpfer, Libellen, Spinnen, Schmetterlinge…

Unsere Unterkunft ist in einem alten Bauernhaus. Die Gastgeber sind nett und wir werden freudig vom neugierigen Hund empfangen. Wir sitzen zusammen mit dem Ehepaar draußen auf der Bank und erzählen. Wir sollten später auch noch die beiden Hofkatzen kennenlernen.

Unsere Wäsche haben wir heute nach draußen gehangen zum Trocknen, auch wenn Regen angesagt ist. Morgen soll über 90% Regenwahrscheinlichkeit herrschen. Wir schauen und überlegen was wir machen. Bahn und Bus sind bei 24 km eine willkommene Alternative. Wir schauen mal, was wir machen.

Am Abend haben wir uns noch eine der ältesten Kirchen der Heide, “De olle Kerk”, im Ort angeschaut und beim Abendessen die Postkarten mit den Adressen versehen. Texte schreiben wir später.