Kölsch brauen II

Eine Woche ist um im Bierbrauprozess. Heute musste der Ansatz nur vom Gärbehälter umgefüllt werden. Dabei wird die Hefe entsorgt. Den Gärbehälter säubern und dabei alle Hefereste entfernen und das Ganze wieder in den Behälter füllen. Nun muss alles  nochmal eine Woche stehen. Am nächsten Wochenende kommt die “Speise” (die 4 Flaschen mit Sud ohne Hefe aus dem Kühlschrank) dazu und man füllt in die Flaschen ab. Was folgt noch? Die Flaschen stehen dann nochmal bei 14-18°C für 4 – 6 Wochen rum um danach noch 2 Wochen gekühlt aufbewahrt zu werden. Dann ist das Kölsch fertig. Es duftet jetzt übrigens schon ordentlich nach Bier.

Einmal Umfüllen und Säubern: